Asse II

Aus Atomlexikon

Version vom 14. März 2011, 06:07 Uhr von 1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachdem die Salzbergwerke Asse I und Asse III abgesoffen waren, hat die Atomwirtschaft im Salzbergwerk Asse II in den 70er Jahren ein angebliches Forschungsbergwerk eingerichtet und dort Atommüll in hunderttausenden Fässern eingelagert. Umweltschützer nannten Asse II ein Atomklo.
Um 2008 begann Wasser auch in Asse II einzudringen. Auch wurde die Standfestigkeit der Stollen und Höhlen (Kavernen) als abnehmend (also einsturzgefährdet) bezeichnet.

Persönliche Werkzeuge